Einmal gekocht, für Mittag und Abend

Artischocken „alla mamma“ zum Abendessen
und Spaghettini con Polpette zum Mittagessen.

Eine Füllung = 2 Gerichte

Mit Video-Rezept: Gefüllte Artischocken & Spaghettini con Polpette

blogEntryTopper
Artischocken „alla mamma“ zum Abendessen und
Spaghettini con Polpette zum Mittagessen.


Eine Füllung = 2 Gerichte:
Für beide Gerichte benutze ich dieselbe Hackfleisch-Mischung. Das Hackfleisch ist ein Dreierlei aus Schwein-, Rind-, Kalbfleisch und natürlich frisch vom Metzger des Vertrauens. Es wird durch den gekühlten Wolf gelassen und Zuhause sofort gewürzt. Aber dazu später.

Die Artisten des Tages sind die Artischocken. Das Grundrezept habe ich von meiner Mutter übernommen und leicht an meinen Geschmack angepasst.

IMG_0145

Die Artischocken putzen und waschen. Dazu die kleinen Blätter der untersten Reihe abreissen. Den Stängel mit dem Messer abschneiden und grob abschälen. Er wird später mit gekocht. Die kleinen Blätter gehen in den Kompost.
Ich wasche die Köpfe, indem ich den Wasserstahl von oben in die Blüte laufen lasse und gleichzeitig die Blätter auseinander ziehe.


IMG_0151

Petersilie, Salbei und etwas Rosmarin klein schneiden.

IMG_0162

Hier habe ich 1.300 kg Hackfleisch. Dazu kommen 2 Eier, die zerkleinerten Kräuter, Salz und schwarzer Pfeffer, ein Teelöffel Chilisauce oder Sambal, 2 Zehen Knoblauch, 2 Esslöffel Paniermehl und 4 Esslöffel Olivenöl.

IMG_0166

Alles mischen und gut kneten bis die Masse gut zusammen hält (Transglutamine, sind die Fleischkleber-Proteine und werden durch das Kneten aktiv). Vor dem weiterverarbeiten unbedingt abschmecken! Die Masse soll sanft salzig und leicht pikant sein, während die Kräuter gut herauszuschmecken sind.

Da die Masse in kaltem Zustand abgeschmeckt, aber warm gegessen wird muss berücksichtigt werden, dass die Gewürze in erwärmtem Zustand (Schmeckbarkeit) stärker zur Geltung kommen. Also nicht zu stark würzen.

Gewürztes Hackfleisch in die Blüten füllen und mit Scheiben von einem guten Käse belegen. Ich habe hier etwas Greyerzer verwendet.


IMG_0171

1,5 Liter Wasser mit etwas Salz in einen Druck-Dampftopf geben, Artischocken sorgfältig nebeneinander aufrecht hineinstellen und 45 Minuten kochen lassen. Dann die Hitze abschalten und den Topf mit den gekochten Artischocken für das Abendessen stehen lassen.
Wer einen Drucksteamer hat, diesen 45 Minuten lang auf einem Bar halten.

Das Mittagessen:
Während die Artischocken weichkochen, können wir 50 g Olivenöl in eine Bratpfanne geben, die restliche Hackfleisch-Masse zu Kugeln formen und hineinlegen. Die Hitze moderat halten und die Polpette rundum hellbraun anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.

IMG_0180

Eine Zwiebel, etwas Petersilie, Basilikum, Oregano und wenig Chili zusammen hacken und im selben Brat-Ansatz dünsten.

IMG_0194

Mit etwas Wein ablöschen und gehackte Dosentomaten beimischen. Weisswein passt besser, wenn vorrätig. Es darf aber auch Rotwein sein. Nach 5 Minuten köcheln, die Fleischbällchen hinzufügen und gut durchwärmen lassen.
Die Spaghettini 4 Minuten in Salzwasser sieden und die letzte Minute in der Tomatensauce mitköcheln lassen, bis sie
„al dente“ sind.

IMG_0206

Die restliche Sauce mit den Polpette gefriere ich jeweils ein
für Tage an denen ich keine Zeit oder Lust habe zu kochen.

(Lust auf “feines Futter” habe ich jedenfalls täglich. Happy).

Meistens sind die eingefrorenen Gerichte jedoch für meine Lebenspartnerin Andrea, die sie an ihrem Arbeitsplatz schnell zu einem feinen Mittagessen zaubern kann.

IMG_0208


Nun zum Abendessen:
Am Druckdampfkochtopf den Druckhahn öffnen und das Gericht aufwärmen. In einer Suppenschale oder einem tiefen Teller servieren, fertig!


IMG_0244

En Guete!


Noch eine kleine Essens-Anleitung für euch:
(Vorsicht! Nicht den Versuch machen, das sogenannte Heu im Inneren der Artischocke zu essen!)

Die grossen Blätter von aussen nach innen abziehen und das weiche “Fruchtfleisch” mit den Zähnen abziehen. Nun kann das Fleisch abgehoben und zur Seite gelegt werden.

IMG_0249

Von hier an ist Vorsicht geboten!
An den untersten Blattteilen, bis zum „Heu“ darf noch gesaugt werden.

IMG_0251

Das „Heu“ (unten abgebildet) eignet sich nicht zum Essen, denn es würde mit seinen feinen Nadeln im Gaumen stecken bleiben. Deshalb vorsichtig mit einem Löffel herausschälen und mit den Blattresten für den Kompost zur Seite legen.

IMG_0254

Der zarte Artischockenboden kann nun zusammen mit dem Fleisch gegessen werden.

Last but not least! Die Artischocken-Brühe schmeckt warm, aber auch kalt noch wunderbar.

En Guete!

Mit Video-Rezept Happy

P.S.
Kleine Anmerkung am Rande. Dieses Gericht fördert die Aktivität der Darmflora (da braucht ihr keinen probiotischen Jogurt mehr) und es wird etwas “windiger” werden. Ihr wisst was ich meine.

Bookmark and Share
blog comments powered by Disqus